Am ersten Tag fahre ich mit den Mädels in die Stadt, um nicht den ganzen Tag im Kloster abzuhängen. Außerdem brauche ich eine neue SIM-Karte, um erreichbar und online sein zu können.

Mich begleitet ein bedrückendes Gefühl während ich durch die Stadt gehe, weil wir von den Einheimischen angesehen werden. Weiße Menschen sind hier selten. Dank unserer Seminare bin ich gut auf solche Situationen vorbereitet. So ist der "Kulturschock" für mich ein positives Erlebnis. Die Leute machen sogar Selfies mit uns! Im ersten Moment befremdlich, aber auch irgendwie cool! Ich fühle mich willkommen...

Den Rest des Tages verbringen wir am Kipepeo Beach (Schmetterling Strand) und genießen das tolle Wetter. Morgen planen wir "The Slipway" zu besuchen und unseren letzten Tag "frei" vor der Sprachschule dort zu verbringen.